ENTSTEHUNG UND IDEE

Historie

Am Anfang dieser Erfindung stand der Gedanke, die Explosionsenergie bei der Zündung eines Motors - möglichst ohne Umwege und aufwändige Umlenkungen - so direkt wie möglich in die gewünschte Wirkrichtung zu lenken.

Der daraus resultierende bessere Nutzungsgrad ermöglicht in der Folge eine erhebliche Minderung des Kraftstoffbedarfs.

Ein Nebeneffekt der Bauform ist die extreme Laufruhe, welche mit den bisher eingesetzten Techniken nicht erreicht werden kann.

Durch die Möglichkeit, einzelne Elemente zu- bzw. abzuschalten, ohne dass eine Unwucht entsteht, eignet sich der Motor z.B. im KFZ-Bereich, sowohl als Direkt- als auch als Hybridantrieb, und überall dort, wo herkömmliche Antriebe eingesetzt sind: vom Fahrzeug generell über Schifffahrt bis hin zum Flugmotor oder stationäre Motoren wie z.B. Wasserpumpen oder Elektrogeneratoren.

Motor-Auto
Motor_Flugzeug

Ein weiteres Merkmal ist das geringe Gewicht und die extreme Verschleißarmut. Im Hinblick auf Größe und Anzahl der Elemente sind die Nutzungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Je nach Anforderung könnten auch mehrere Motoren hintereinander angeordnet werden. Durch Zuführung von Druckluft in die Auspuff-Flamme werden die Abgase fast gänzlich verbrannt. Dies entspricht dem heutigen Umweltgedanken.

Die Herstellung ist ebenfalls wesentlich einfacher als bei allen bekannten Motoren, da dieser Motor weder eine Kurbelwelle noch Ventile etc. erfordert.

So könnte der Motor der Zukunft aussehen!